kommunalpolitik.npd-wetterau.de

13.03.2018

Lesezeit: etwa 1 Minute

Antrag - Keine Namenzensur der Mohren-Apotheken

Sehr geehrter Herr Häuser,

wir bitten Sie die nachfolgende Resolution auf die Tagesordnung der nächsten Kreistagssitzung zu nehmen.

Keine Namenzensur der Mohren-Apotheken

Der Antrag lautet:

Der Kreistag möge beschließen:

Der Wetterauer Kreistag bezieht Stellung gegen die Namenzensur der Mohren Apotheken und befürwortet

die Beibehaltung der Namensführung der Friedberger „Hofapotheke zum Mohren“

Begründung:

Die kommunale Ausländervertretung (KAV) der Stadt Frankfurt am Main hatte in einem Antrag an die Stadtverordnetenversammlung eine Umbenennung der zwei im Stadtgebiet Frankfurt ansässigen Apotheken mit dem Namensbegriff „Mohren“ gefordert. Um diesen Irrsinn und diese Abschaffung der traditionsreichen Namensgebung im Wetteraukreis im Vorfeld entgegen zu treten, sollte der Wetterauer Kreistag klare Kante zeigen und dieser ideologisch verborten linksfaschistischen Namenzensur eine Absage erteilen. Der Begriff „Mohr“ ist gerade im Zusammenhang mit der Namensführung einer Apotheke weder rassistisch noch unpassend zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Lachmann

Fraktionsvorsitzender

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
54.82.79.137
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: